AareLand
Niklaus-Thut-Platz 19
4800 Zofingen
062 745 91 02
info@aareland.ch
www.aareland.ch
AareLand

Naherholung

Im AareLand finden sich in nächster Nähe zu den Siedlungen attraktive Naherholungsgebiete, seien es die Jurahöhen, Bach- und Flussläufe in den Tälern oder die bewaldeten Hügelzüge an den Talflanken. Um die Qualität der Naherholungsräume in Agglomerationen zu fördern, wurden vom Bund und von den Kantonen Aargau, Solothurn und Luzern verschiedene Ziele formuliert. Wichtige Grundlagen dafür sind unter anderem: 

  • Aktionsplan Strategie Biodiversität Schweiz 2016
  • Landschaftsstrategie des BAFU
  • Programmvereinbarung BAFU im Umweltbereich 2020-2024
  • Agglomerationsprogramme
  • Werkstattbericht Programm Agglomerationsverkehr (PAV)
  • Strategie Natur und Landschaft 2030+ Kanton Solothurn

Natur und Landschaft im Agglomerationsprogramm AareLand

EröffnungAareLandWegAllgemein 007

Bereits im Agglomerationsprogramm AareLand der 1. Generation wurden im Bereich Natur und Landschaft zwei Massnahmen lanciert: der AareLandWeg und der Schachenpark. Weitere Teilstrategien für die Entwicklung von Frei- und Naherholungsräumen im urbanen Siedlungsgebiet wurden im Agglomerationsprogramm AareLand der 2. Generation formuliert: Kantone und Gemeinden sollen dafür sorgen, dass die Naherholung so gelenkt wird, dass möglichst wenig Konflikte mit der Landwirtschaft und den Naturwerten entstehen; die Städte Aarau, Olten und Zofingen sollen gemeinsam mit ihren angrenzenden Gemeinden aufeinander abgestimmte Freiraumkonzepte erarbeiten, die ein dichtes Netz an Grün- und Freiräumen bezeichnen und sichern; die Flussräume – insbesondere diejenigen der Aare, der Wigger, der Dünnern, der Pfaffnern, der Suhre, der Uerke und der Wyna – sollen ausserhalb der Siedlungsgebiete möglichst naturnah gestaltet werden; der Wiggerpark wurde mit Priorität umgesetzt.